Sie sind hier: 2011
Weiter zu: Archiv
Allgemein: Kontakt Impressum

2011

AM Final 2011

Aargauer Meisterschaft in Schöftland

AM Final 13.08.2011

Bereits am Freitagabend befanden sich die fleissigen Helfer in der Sporthalle ein und installierten alles Nötige für einen reibungslosen Ablauf am Samstag.

Morgens startete noch keine Schöftler Mannschaft und so konnten sich alle Veloclubmitglieder und sonstigen Helfer voll auf ihren Einsatz konzentrieren. Fabian war Schiedsrichter bei den Schüler A und Michi und Freddy übernahmen dieses Amt bei den Schüler B. Bis auf einige Kleinigkeiten (leichte Fehler bei den Rapporten bezüglich Bonuspunkten) verlief auch die Rangverlesung ohne Schwierigkeiten. Sepp und ich konnten die Preise übergeben und ergänzten uns doch recht gut.

Auch bei den Jugendmannschaften waren keine Schöftler vertreten - ausser dem Schiedsrichter Roberto. Er meisterte dieses Amt und so konnten die Fans sich den Junioren Jimmy und Joel zuwenden. Das Glück war nicht auf ihrer Seite und so mussten sie sich mit dem 5. Schlussrang zufrieden geben.

Fast gleichzeitig startete unsere 3. Liga-Mannschaft mit Fabian und Urs. Nach leichten Startschwierigkeiten konnten sie jeweils die Spiele zu ihren Gunsten drehen und durften schliesslich den Titel Aargauer Meister heimtragen.

Bei der 2.Liga lief es nicht wirklich rund. Die Angriffe von Michi und Freddy endeten meist eher erfolglos - aber sie zeigten schöne Spiele und einen enormen Kampfgeist. Trotzdem mussten sie sich schliesslich mit dem 5. Rang zufrieden geben.

Nebenbei wurde neben dem Imbissstand in der Halle auch der Grill fleissig genutzt. Die Salate waren hammermässig fein und verhungern musste definitiv keiner bei uns. Nach den Meisterrunden zeigten einige doch, dass sie Sitzleder besitzen und so konnte mehrmals auf die diversen Meistertitel angestossen werden.

Im Grossen und Ganzen war es ein voller Erfolg. Schade, dass einige Helfer sich nicht offiziell abmelden können und andere einfach verschwinden. Umso mehr danke ich den freiwilligen Einsatzleuten, welche nicht mal dem Verein angehören. Herzlichen Dank auch an alle anderen Helfer und Beteiligten und Salatkocher und Kuchenbacker, welche uns bei diesem Anlass ohne Zögern tatkräftig unterstützt haben.
Wir sehen uns am Märt oder am Dezemberturnier - hoffe ich jedenfalls.

(Bericht Manu Lüdi)

Bericht Landanzeiger

Auffahrt 2011

Feste feiern, wo sie fallen...

Auffahrtsbummel 02.06.2011

Auch in diesem Jahr führte der Veloclub gemeinsam mit dem Turnverein Schöftland den Auffahrtsbummel durch.
Die jungen Mitglieder trafen sich um 9 Uhr bei der Turnhalle in Schöftland und marschierten heiter in Richtung Entfelden los. Die Salate und Kuchen wurden vorab in mein Auto geladen, so dass ich bereits um halb zehn einen grossen Teil der Esswaren im Waldhaus Berg deponierte.
Wie letztes Jahr organisierte Jan unterwegs ein kleines Apéro und so kamen die Wanderer fröhlich gegen halb eins im Waldhaus an - fast zeitgleich mit mir.

Familie Kurt hatte einmal mehr gemeinsam mit Franz die nötigen Vorbereitungen getroffen und so konnte jeder um zwölf Uhr sein ausgewähltes Stück Fleisch auf den Grill legen. Die einen genossen den kühlen Wind draussen, die andern suchten die Wärme in der Hütte.

Aber ob draussen oder drinnen, es wurde fleissig gespielt.

Es wurde gejasst, Trionimos und Petang gespielt, gelacht, gequatscht und teilweise etwas Schabernack getrieben. Die 20° mussten wir uns in Gedanken vorstellen und auch die Sonne fand den Weg nie so richtig bis nach Entfelden. Aber das machte unserer Laune keinen Abbruch.

Um sechs Uhr machten sich erneut die hungrigen Münder bemerkbar - und so gab es für alle noch ein feines Nachtessen mit Brot und Fleisch.

Unsere fleissigen Helferchen - Natascha und Fabienne - räumten so eifrig den ganzen Tag hindurch auf, dass wir abends kaum noch viel zu tun hatten. Dafür erhielten sie von allen einen kleinen Batzen und ein grosses Dankeschön.

Aus meiner Sicht war es ein voll und ganz gelungener Auffahrtsbummel, den wir auch nächstes Jahr gemeinsam mit dem STV wiederholen sollten. Ich hoffe, jeder hat den Tag so genossen wie ich und wir freuen uns bereits heute auf den nächsten Bummel... :)

Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen Helfern und Köchen für ihren supertollen Einsatz. Wir hoffen, einige auch am Finale der Aargauermeisterschaft oder am Herbstmarkt in Schöftle begrüssen zu können....

(Bericht Manu Lüdi)

Herbst-Märt 2011

Party, wo das Auge hinblickt.

Herbst-Märt 28.+29.10.2011

Die Aufbauarbeiten fanden einmal mehr am Donnerstag vor dem Märt statt. Die Handgriffe sassen so gut, dass es doch bald Feierabend gab.

Am Freitag, dem Vorabend öffneten wir die Bar um 18 Uhr. Das erste Mal war ich vor der Bar anstelle dahinter, da ich verletzungsbedingt nicht arbeiten konnte. Innert kurzer Zeit waren unsere Bardame und Barman ein eingespieltes Team. Die Musik wurde aufgelegt von Beat – und selbst hinter der Bar konnte zwischendurch Party gemacht werden. Ebenfalls durften wir unsere Stammgäste vom Turnverein Schöftland begrüssen, welche ihren Schlummertrunk bei uns einnahmen.
Um zwei Uhr schlossen wir die Bar und konnten sogar noch aufräumen und neu ordnen, bevor es in den verdienten Feierabend ging.

Am Märtmorgen öffneten Franz und Matthias das Restaurant um halb sieben. Petrus meinte es gut mit uns und schenkte uns Sonnenschein. Obwohl die Wärme nicht gerade sommerlich war, wagten sich doch einige Gäste in die Gartenbeiz. Die Helfer leisteten einen tollen Einsatz, so dass keine Wartezeiten entstanden.

Der Schichtwechsel funktionierte ebenfalls einwandfrei und so konnte die Bar pünktlich um fünf Uhr geöffnet werden. Vereinzelt durften wir bereits früh Gäste willkommen heissen, welche die Rutschbahn testen wollten. Diese fand wieder einmal bei Gross und Klein sehr guten Anklang. Mithilfe der beiden Helfer konnten wir fast jeden Wunsch der Barbesucher erfüllen, welche unterhalten wurden von DJ Ronny. Die gute Stimmung dauerte bis in die Morgenstunden und so gegen halb vier Uhr gab es die letzte Runde. Schliesslich konnten die letzten Gäste aus der Bar verabschiedet werden und bereits einen Teil aufräumen - DANKE an die grossartigen Helfer des Barteams.

Am Sonntag konnten die Aufräumarbeiten um halb elf gestartet werden und gingen gut vonstatten dank der zahlreichen Helfer, welche Hand in Hand arbeiteten. Diese leisteten einen super Einsatz und bald strahlte das Höfli wieder in altem und sauberem Glanz. Herzlichen Dank Euch allen.

An dieser Stelle bedankt sich der Veloclub nochmals bei allen Helfern für ihren supertollen und engagierten Einsatz. Ohne Euch wäre so eine Veranstaltung gar nicht möglich. Auch Dir, Ueli, vielen Dank für die Leihgabe Bahnhöfli. Wir hoffen, es hat allen ebensoviel Spass gemacht wie uns. Herzlichen Dank und hoffentlich sehen wir uns wieder am Schöftler Maimärt oder Dezemberturnier!

(Bericht Manu Lüdi)

Mai-Märt 2011

Stimmung im Höfli

Mai-Märt 29.+30.04.2011

Eigentlich war es ja eher ein April-Märt und weniger der Mai-Märt. Aber selbstverständlich halten wir an der Tradition fest. Aus diesem Grund konnten wir auch einen Grossteil des Aufbaus bereits am Samstag - eine Woche früher - abschliessen. Am Donnerstag folgte der Endschliff - leider mit etwas wenig Helfer - aber der Veloclub (und Härri) bringen ja viel zustande....

Am Freitag, dem Vorabend öffneten wir die Bar erneut um 18 Uhr. Einmal mehr sorgte Kevin als DJ für die gute Musik - herzlichen Dank. Um zehn Uhr konnten wir den Turnverein Schöftland begrüssen - welche schon lange zu unseren Stammgästen zählen. Dank ihrem besonderen (Trink-) und Party-Einsatz wurde der Abend auch für das Barpersonal zu einem tollen Erlebnis...
Um halb zwei Uhr gaben wir die letzte Runde aus und konnten um halb vier nach dem Aufräumen und neu ordnen in den verdienten Feierabend gehen.

Am Märtmorgen öffneten Franz und Martin das Restaurant um halb sieben. Dank dem tollen Wetter war die Gartenbeiz ein gern besuchter Ort und so war vor allem an dieser Stelle der Einsatz des Servicepersonals sehr gefragt. Die Küche konnte dank dem gut eingespielten Team gut mit den Wünschen der Gäste mithalten.

Der Schichtwechsel funktionierte reibungslos und so konnten wir die Bar beinahe pünktlich eröffnen. Anfangs war es noch ruhig mit einzelnen Gästen - aber nach und nach tröpfelten immer mehr hinein. Obwohl, es war doch eher ein Rutschen... Gerne erfüllten wir die diversen Wünsche - und waren sie noch so speziell. Dank gut geplantem Einkauf reichten diesmal die Spirituosen doch bis knapp nach Mitternacht und auch beim Bier begann die Einschränkung erst so gegen ein Uhr. DJ Ronny heizte mit der Musik wunderbar ein - und so gab es die letzte Runde erst gegen halb vier. Um vier Uhr wurde die Musik abgestellt und das Barpersonal begann bereits mit den Aufräumaktionen. Nach und nach verliessen uns die letzten Gäste und um fünf Uhr durften auch die letzen vier Nasen des Personals den verdienten Feierabendtrunk und Feierabendgeschnetzeltes zu sich nehmen.

Am Sonntag starteten die Aufräumarbeiten um elf Uhr. Nicht alle konnten anwesend sein, da die 2 .Liga noch ihre letzte Finalqualifikationsrunde absolvierten. Herzlichen Dank Euch alle, welche durch tollen Einsatz und sonstige Leistungen geholfen haben, diesen Mai-Märt wieder einmal mehr durchzuführen. Ein spezieller Dank geht an unsere drei externen Helfer - Nathy, Härri und DJ Ronny. Wie immer ward Ihr super!

Auch Dir, Ueli, vielen Dank für die Leihgabe Bahnhöfli. Wir hoffen, es hat allen ebensoviel Spass gemacht wie uns. Herzlichen Dank und hoffentlich sehen wir uns wieder am Schöftler Herbstmärt!

(Bericht Manu Lüdi)

SM Final 3. Liga 2011

Fabian und Urs holen den Titel.

SM Final 3. Liga - Schöftland holt den Titel

Am Sonntag war es endlich soweit. Das Finale der Schweizermeisterschaft der 3. Liga sollte in Rothenburg statt finden. Bereits um 11 Uhr 15 begann die Besammlung vor der alten Turnhalle in Schöftland. Urs hatte wieder einmal einen Bus mit 17 Plätzen gemietet, so dass die Velos in mein Auto geladen werden konnten. Als auch die letzten zwei endlich eingetroffen waren, platzierten sich die Personen im Bus und die Fahrt konnte losgehen.

Bereits auf der Autobahn waren wir mit dem Auto etwas schneller - wir konnten nämlich der Tankstelle zur rechten Hand erfolgreich widerstehen - und so gelangten wir doch einige Minuten vor dem Rest in Rothenburg ein. Velos ausgeladen und in die Halle geschleppt und da traf auch schon der Bus ein.

Da wir recht früh waren, reichte es doch noch für ein kurzes Plauderstündchen vor der Halle.

Pünktlich um ein Uhr ging es los mit dem ersten Match Schöftland gegen Küttigen. Schöftland wusste, wie man die Fans unterhaltet und so wurde es schlussendlich ein spannendes Spiel mit einem knappen Sieg. Beim zweiten Spiel gegen Seon-Niederlenz war der Favorit bereits zu Anfang klar. So kam es, dass der lauteste Schöftler Fan fleissig Seon anfeuerte. Das dritte Spiel war wieder eine Knackwurst. Gümligen war bereits in der Qualirunde ein starker Gegner gewesen und so sollte es auch beim Finale sein. Trotzdem konnte Schöftland schliesslich das Spiel für sich entscheiden. Nach mehrmaligem Punktevergleich war klar, ein Sieg über Möhlin bedeutete den Titel. Durch diese Kenntnis nervös geworden, war das 4. Spiel sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften zeigten viel Kampfgeist. Am meisten Nerven kostete die Zeitverlängerung von 20 Sekunden, die gegen Schöftland verhängt wurde, da Urs nach mehrmaligem Verwarnen immer noch nicht den Weisungen des Schiedsrichters Folge leistete. Umso grösser war daher der Jubel, als Urs den Möhliner beim Abschlag mit einem geschickten Manöver den Ball entwendete und ins Tor führte. Dies bedeutete sowohl den Sieg dieses Spiels als auch der Schweizermeistertitel.

So voller Euphorie ging der letzte Match fast ohne Probleme von statten und auch hier konnte Schöftland klar dominieren.

Die Medaillen durfte ich als Mitglied der SuKo übergeben und darf anmerken, es waren spannende und faire Spiele.

Anschliessend gab es eine Grillparty bei Familie Baumann zuhause, bei welcher auch die beiden Dress-Sponsoren Velo Häfliger und Raiffeisenbank hereinschauten um mit den Siegern anzustossen.
Es war ein interessanter und langer Tag und die Fans leisteten ebenfalls vollen Einsatz. Vielen Dank für alle, welche dabei waren und herzliche Gratulation an unsere Schöftler Schweizermeister Urs und Fabian!

(Bericht: Manu Lüdi)

traditionelles WE-Turnier 2011

Alle machen mit.

WE-Turnier 17.12.2011

Die fleissigen Helfer stellten auch diesmal alles bereits am Freitagabend auf.

Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr starteten in den Kategorien Schüler B und Schüler Anfänger jeweils 5 Mannschaften. Kurzfristig musste etwas umstrukturiert werden, da der Einsatzplan ein paar Komplikationen enthielt. Aber alles klappte wie am Schnürchen. Bei den Schüler Anfänger waren unsere jüngsten Teilnehmer Marco und Michael für Schöftland dabei. Sie gaben sich viel Mühe um das Gelernte umzusetzen und konnten schliesslich den vierten Schlussrang ergattern.
Interessant war es auch bei unserer Schüler B-Mannschaft mit Manuel und León. Auch sie zeigten ihren Kampfgeist und konnten schliesslich eine Mannschaft bezwingen und den 4. Rang für sich pachten.

Um ein Uhr starteten die Jugend- und Schüler A-Turniere.
Unsere Jugend-Mannschaft mit Davis und Simon konnte sich gut behaupten und belegten mit dem 2. Rang einen Podestplatz.
Bei den Schüler A startete keine Schöftler Mannschaft. Trotzdem gab jede Mannschaft ihr Bestes und zeigten spannende Spiele.

Um halb vier Uhr begaben sich die Mannschaften der 2. und 3. Liga an den Start. Da alle wussten, dass die letzte Entscheidung bei den Rangspielen fallen wird, kämpften alle Mannschaften der beiden Gruppen verbissen. Bei der Gruppe 1 hatte ganz klar Schöftland mit Fabian und Urs die Nase vorn und belegten in der Zwischenrangliste den 1. Platz. In der 2. Gruppe kämpften Michi und Freddy um Siegespunkte, welche sie ausser gegen Altdorf auch einfahren konnten. Sie landeten auf dem 2. Rang in der Zwischenrangliste. Jimmy und Roberto gaben sich viel Mühe - konnten aber oftmals kein Zusammenspiel erreichen, so dass sie bei den Rangspielen um den 9. + 10. Rang kämpften. Schliesslich erreichten sie den 10. Schlussrang.
Für das Halbfinal qualifizierten sich Fabian und Urs, welche sich geschlagen geben mussten beim Spiel gegen Michi und Freddy. Während Fabian und Urs klar gegen Bassersdorf dominierten, musste sich Michi und Freddy gegen Altdorf und die eigene Nervosität behaupten. Bald war es aber klar, dass sie das Spiel in der Tasche hatten. So kam es, dass Schöftland auf Rang 1 (Michi und Freddy), auf Rang 3 (Fabian und Urs) und auf Rang 10 (Jimmy und Roberto) vertreten war.

Das Räumen der Halle ging dank neuer Organisationsidee schnell vonstatten und so konnten wir alle zusammen mit den eingeladenen Mannschaften im Aufenthaltsraum der Sporthalle ein feines Nachtessen geniessen. Es machte grosse Freude, dass die Leute in diesem Jahr wieder mehr Sitzleder zeigten und so dauerten die Gespräche bis in die frühen Morgenstunden.

Wir hoffen, dass alle Spass hatten und einen geselligen und unvergesslichen Tag bei uns in Schöftland erleben durften.
Wir danken allen Mannschaften für die tollen und fairen Spiele. Ganz speziell bedanken wir uns bei unseren Köchen Marcel, Roger und Peter, welche super gekocht haben sowie bei unseren zahlreichen Helfern und Helferinnen für ihre diversen Einsätze am Vorabend, während des Turniers (ob als Schiedsrichter, Spieler, Kaffee-Feen oder Speaker), nach dem Turnier und am Tag danach....

Der VCS wünscht allen einen guten Rutsch und einen guten Start in die neue Saison - und spätestens in einem Jahr sehen wir uns hoffentlich wieder hier in Schöftland beim traditionellen Dezemberturnier.

(Bericht Manu Lüdi)